Pfalzgrafenstadt

Notruf Ortsplan Kontakt Impressum  

  Hotels
  Museen
  Links
  Bauamt




NATURPARKLAND





1150 Euro Erlös aus Bauernmarkt für die Krebshilfe

.

Kreisbäuerin Christa Kick und der BBV-Geschäftsführer Hans Winter übergaben mit dem Unternehmer-Ehepaar Martin und Heike Schön eine Spende von 1150 Euro an die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord. 

....mehr



Ferienprogramm 2014

Wüstenrot Service-Center eröffnet
.
Michael Stich (Mitte) ist neuer Wüstenrot-Ansprechpartner im Service-Center neben dem Rathaus. Dekan Alexander Hösl und Stadtpfarrer Peter Peischl segneten Büro und Mitarbeiter. Manuela Soutschek, Bezirksleiterin Versicherung, und Herbert Müller, Bezirksleiter Immobilien unterstützen das Team. Der gebürtige Pressather Stich lebt mit seiner Familie in Floß. Am Marktplatz 11 habe man die passenden Räumlichkeiten bei Vermieter Max Münchmeier gefunden, sagte Verkaufsleiter und Vermögensmanager Joachim Meidenbauer. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer freute sich, dass nach kurzer Zeit des Leerstands wieder Leben in die Räume eingezogen ist. Bezirksdirektor Gerhard Kraus aus Amberg war froh, mit Stich einen geeigneten Mitarbeiter für Vohenstrauß gefunden zu haben. Stich versicherte, dass er sich dort sehr wohl fühle.

.

1. Vohenstraußer Bauernmarkt - Rückschau
.
... zur Bildergalerie im oberpfalznetz
.

Konstituierende Stadtratssitzung

Am Donnerstag, den 08.05.2014 hielt der neu gewählte Stadtrat nach einem ökumenischen Gottesdienst seine erste Sitzung ab. Erster Bürgermeister Andreas Wutzlhofer vereidigte Martha Bauer, Thomas Eiber (beide CSU), Bernhard Kleber, Dorit Schmid (beide FW), Dr. Volker Wappmann (FDP/UW), Wilhelm Woldrich und Anna Wutzlhofer (beide CSU) als neue Stadtratsmitglieder. Zudem wählte das Gremium Uli Münchmeier als zweiten und Johann Gollwitzer als dritten Bürgermeister.




Verabschiedung ausscheidender Stadtratsmitglieder und Haushaltsrede

Die Verabschiedung der mit Ablauf des 30. April ausscheidenden Stadtratsmitglieder stand neben den Haushaltsberatungen mit Erlass der Haushaltssatzung und der Festsetzung des diesjährigen Haushaltsplans auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung am 24. April.

zur Abschiedsrede
zur Haushaltsrede



E-Bike
Movelo E-Bike in Vohenstrauß



Nähere Informationen im Gasthaus "Zur Post"
.

Bayerns Gesundheitsministerin verleiht "Weißen Engel" an engagierte Bürger/innen

Hohe Ehre für drei Seniorinnen der katholischen Pfarrgemeinde: 
Rosa Gebert, Anna Weig und Maria Winter erhielten von Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml den "Weißen Engel" verliehen. Erstmals wurde er nun auch in der Oberpfalz an neun Frauen und Männer verliehen  .....mehr
.

Neuer Kommandowagen erhält Segen


Die Vohenstraußer Stützpunktwehr präsentierte bei einer Segensfeier den neuen Kommandowagen erstmals der Öffentlichkeit. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer überreichte die Schlüssel an den Feuerwehrkommandanten Mario Dobmayer, der sie gleich an Gerätewart Markus Süss weiterreichte. ......mehr



neuer Kommandowagen

Seit einigen Tagen ist der neue Kommandowagen der Freiw. Feuerwehr Vohenstrauß im Einsatz. Als eine Abordnung der Floriansjünger den VW Tiguan mit seinem 140 PS starken Motor persönlich in Wolfsburg abholten, handelte es sich noch um einen ganz normalen Pkw. Aufwändige Umbauarbeiten waren notwendig, um das Auto in ein Einsatzfahrzeug zu verwandeln. Rund 220 Stunden Eigenleistung erbrachten 10 Feuerwehrmänner und 2 externe Unterstützer, um das Fahrzeug mit einem Foliensatz in RAL 3000 zu bekleben und die Heckwarnmarkierung anzubringen, die Blaulichtanlage mit Zusatzmodulen, Rückwarnsystem, Halogen-Seitenleuchten und Frontblitzer im Kühlergrill sowie die Sondersignalanlage zu installieren. Wohldurchdacht war die Unterbringung der meterlangen Kabel für den Funk und die Kombiantenne sowie die vorgeschriebene Beladung eines Kommandowagens nach Norm oder der Heckeinbau eines Kastens für die Funk- und Steuerungstechnik. Während die Stadt Vohenstrauß die Anschaffungskosten für das Fahrzeug von nahezu 27.000,-- € übernommen hatte, trug die Feuerwehr die Materialkosten für den Umbau von rund 10.000,-- €. Großzügig unterstützt wurde die Wehr durch zwei Groß- und mehrere Kleinspenden. Die fachliche Beratung erfolgte durch die Firma Funktechnik Spiller. Vor dem ersten Einsatz erhielt  Bürgermeister Andreas Wutzlhofer von Kommandant Mario Dobmayer eine kurze Einweisung. Die offizielle Übergabe an die Wehr mit kirchlichem Segen erfolgt demnächst. 

Christbaum-Sammelaktion

Viele Hauseigentümer und Mieter wissen nach Weihnachten nicht, wohin mit den "ausgedienten" Christbäumen, denn nicht jeder hat die Möglichkeit, den Baumstamm zu verbrennen und die Äste zu kompostieren. Oftmals landen die abgeräumten Bäume deshalb irgendwo in der Landschaft. Um dies zu verhindern, haben auch heuer wieder die Junge Union und der Junggesellenclub eine Christbaum-Sammelaktion durchgeführt mit dem Ziel, die Bäume einer umweltgerechten Entsorgung zuzuführen. Am Samstag waren die freiwilligen Helfer im gesamten Stadtgebiet und in Altenstadt unterwegs, holten an den Sammelstellen rund 600 Christbäume sowie Adventskränze und Zweige ab, um sie dann beim Heizwerk der WBV anzuliefern. Nach getaner Arbeit gab es als kleine Belohnung eine Verköstigung durch das Küchenteam des OWV in der Alten Apotheke. Ein Wort des Dankes richten die Organisatoren an die Stadt sowie an die Firmen Kleber und Wiedermann für die Überlassung der Transportfahrzeuge und Anhänger.

Bürgerpreis 2013



Acht Persönlichkeiten aus dem Landkreis erhielten den diesjährigen Bürgerpreis der Vereinigten Sparkassen. Vorstandsvorsitzender Josef Pflaum bezeichnete die Geehrten als die „Menschen des Jahres 2013“. Unter den Preisträgern befanden sich Hildegard Busch und Uli Münchmeier aus Vohenstrauß. Hildegard Busch erhielt den Preis als Leiterin des Missionskreises, der alljährlich den Erlös aus Basaren in Höhe von rund 1.000 € ausschließlich Missionare und deren Projekte unterstützt. Nicht nur in seiner Eigenschaft als Jugendbeauftragtem und Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde liegen Uli Münchmeier Kleinkinder und Alleinerziehende am Herzen. Seinem Engagement ist u. a. der Bau einer neuen Kinderkrippe und von Wohnungen für Alleinerziehende zu verdanken. Bausteine-Aktion, Benefizkonzert oder Advents-Oratorium trugen dazu bei, die notwendigen Eigenmittel für den Evangelischen Hilfsverein aufzubringen.





Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

An fünf Persönlichkeiten, darunter Franz Rothe aus Waldau und Erich Völkl aus Vohenstrauß, händigte Landrat Simon Wittmann kürzlich das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste im Ehrenamt aus. Franz Rothe wurde besonders für seine 24jährige Tätigkeit als Kirchenpfleger geehrt. Daneben war er 16 Jahre lang Kommandant und 9 Jahre lang Vorsitzender der Feuerwehr Waldau. Erich Völkl engagiert sich seit nahezu vier Jahrzehnten im sozialen Bereich. So gehört er seit 1976 der Arbeiterwohlfahrt an, war 1994 „Geburtshelfer“ der Sozialstation der AWO in Vohenstrauß. Weiter ist Völkl seit 17 Jahren aktives Mitglied beim Ortsverband des VdK, zuerst als Beisitzer, dann als Kassier und später als Vorsitzender. Zu der hohen Auszeichnung gratulierte Dekan Alexander Hösl im Namen der Kirchengemeinde und 2. Bürgermeister Horst Frötschl für die Stadt Vohenstrauß.



Spenden für bedürftige Menschen

Beim Advent im Schloss haben fleißige Helfer der CSU Tornadokartoffeln und Bratapfelpunsch verkauft und damit 800,- Euro für bedürftige Menschen in unserer Region eingenommen. Der OWV zeigte sich ebenfalls spendabel und gab seinen Erlös von 600,- Euro aus dem Glühweinverkauf ebenso für soziale Zwecke an das Sozialamt der Stadt Vohenstrauß weiter.
Damit konnte bedürftigen Familien und Alleinerziehenden mit Kindern eine kleine Freude bereitet werden, um sich einen Wunsch zu erfüllen. Sei es ein Weihnachtsbraten oder noch ein kleines Geschenk in letzter Minute, jeder noch so kleine Geldbetrag ist hier willkommen.
Die Stadt Vohenstrauß bedankt sich recht herzlich für die Spenden!


Besuch aus Lauter-Bernsbach

Erstmals nahm eine Delegation aus Lauter-Bernsbach an der Jahresschlusssitzung des Vohenstraußer Stadtrats teil. In seinem Grußwort äußerte der Bürgermeister aus Lauter-Bernsbach, Thomas Kunzmann, den Wunsch, die freundschaftlichen Beziehung nicht nur zu festigen, sondern noch weiter auszubauen. Zusammen mit Kunzmann waren Erich Unger, der ehemalige Geschäftsleiter aus Bernsbach, Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Richter und Stadtrat Thomas Steeger aus dem Erzgebirge nach Vohenstrauß gereist. Vor der Jahresschlusssitzung hatten sich die Gäste auf eine Rundfahrt durch die Stadt begeben, bei der Bürgermeister Andreas Wutzlhofer neben den derzeit laufenden Projekten auch die Gewerbe- und Baugebiete sowie die Mittelschule vorstellte. Als Gastgeschenk hatte Kunzmann ein Aquarell von seiner Heimatstadt mitgebracht.

Segnung und Eröffnung der Wall- und Siedlerstraße

Am Dienstag, den 26.11.2013 wurde der 650 Meter lange Ausbau der Wall- und Siedlerstraße offiziell eröffnet. Der evangelische Pfarrer Peter Peischl und Dekan Alexander Hösl segneten den Streckenzug, dessen Erneuerung knapp fünf Monate dauerte. Stellvertretender Landrat Andreas Meier und Erster Bürgermeister Andreas Wutzlhofer bedankten sich bei allen, die den zügigen und problemlosen Ausbau ermöglichten. An der rund 900 000 Euro teuren Maßnahme ist die Stadt Vohenstrauß mit 273 000 Euro beteiligt.

PI Vohenstrauß – Verabschiedung und Amtseinführung


Am 22.11. wurde der bisherige Leiter der Polizeiinspektion Vohenstrauß, Herr Polizeihauptkommissar Peter Kiesel verabschiedet und Herr Polizeihauptkommissar Martin Zehent als neuer Leiter in sein Amt eingeführt. PHK Peter Kiesel war im Rahmen seiner Ausbildung für den höheren Polizeidienst vom 1. Januar 2013 bis 30. Juni 2013 Leiter der PI Vohenstrauß. Nach dem Weggang Kiesels hat Polizeihauptkommissar Norbert Kellner die Inspektion kommissarisch geleitet - seit dem 1. Oktober ist PHK Martin Zehent neuer Chef. Der gebürtige Pleysteiner war zuletzt stellvertretender Inspektionsleiter der Polizeiinspektion Fahndung (PIF) in Waidhaus. Die Feier im großen Rathaussaal wurde musikalisch von der "Tanzlmusi" des Polizeiorchesters Bayern gestaltet.

Volkstrauertag in Roggenstein






Richtfest für den Erweiterungsbau der Mittelschule



Rund 30 Teilnehmer kamen am Donnerstag zum Richtfest für den Erweiterungsbau der Mittelschule. Erster Bürgermeister Wutzlhofer zeigte sich sichtlich erleichtert, dass der Bau noch vor Wintereinbruch sein Dach erhalte. Die Erweiterung wurde am 14.01.2010 vom Stadtrat beschlossen, der Spatenstich fand am 19.04.2013 statt. Die Maßnahme wird insgesamt 1,86 Millionen Euro kosten, wobei 589.000 Euro gefördert werden. Somit beträgt der Eigenanteil der Stadt 1,27 Millionen Euro.

Segnung und Eröffnung der Ortsdurchfahrt in Kaimling

 
 

Nach insgesamt drei Jahren wurde das Projekt "Ausbau der Ortsdurchfahrt Kaimling mit Brückenneubau und Umfeldgestaltung" abgeschlossen. Die Planung wurde im Oktober 2008 in Auftrag gegeben und im Dezember 2009 vorgestellt. 2011/2012 erfolgte der Neubau der Brücke mit dem Ausbau der Kreisstraße NEW 23, der 2013 abgeschlossen wurde. Das Umfeld, an dem sich die baufällige städtische Brücke befand, wurde durch die Stadt neu gestaltet. Im Anschluss an die Segnung durch die Geistlichkeiten Pfarrer Schmidt und Pfarrer Peischl und die Grußworte vom Leitenden Baudirektor Wasmuth, Landrat Wittmann und Bürgermeister Wutzlhofer erhielt die anwesende Bevölkerung Freibier und Glühwein.


Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen

.

Sechs Persönlichkeiten aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab, darunter Hildegard Busch, Rudolf Gesierich und Johann Kellner, alle drei aus Vohenstrauß, wurden  von Landrat Simon Wittmann kürzlich mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet. Bei der Verleihung der Ehrenzeichen und Urkunden würdigte Wittmann die jahrzehntelange Arbeit der Geehrten und führte dabei aus, dass ohne dieses große ehrenamtliche Engagement  die Lebensqualität und Kultur im Landkreis ärmer wäre.

Hildegard Busch organisiert seit 1990 die jährlichen Oster- und Herbstbasare des Missionskreises der Pfarrgemeinde Vohenstrauß. Sie hält Kontakte zu Missionaren und Patres im Ausland und unterstützt diese finanziell mit den Erlösen ihrer Aktionen.

Rudolf Gesierich hat sich durch seine 25-jährige Tätigkeit in verschiedenen Funktionen in der Vorstandschaft des TV Vohenstrauß verdient gemacht. Er war unter anderem beim Kauf des Skiliftes und der Beschneiungsanlage auf dem Fahrenberg; ebenso bei der Errichtung der Geschäftsstelle wesentlich eingebunden. Zudem ist der Sportleraustausch mit Japan sein besonderes Anliegen.

Johann Kellner, Schützenmeister der St. Thomas Schützen in Oberlind, ist seit 30Jahren dem Verein verbunden. Unter anderem  übte er die Funktion des Sportleiters im Sportschützengrenzgau Vohenstrauß aus und ist stellvertretender Bezirkstrainer der Schützen. Im kirchlichen Bereich ist er im Pfarrgemeinderat Oberlind und in der Kirchenverwaltung tätig. Im Schulbereich ist er der Vorsitzende des Elternbeirates der Grundschule Vohenstrauß.

Neben dem Landrat gratulierten auch Erster Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, Herr Dekan Alexander Hösl sowie die Landtagsabgeordneten Petra Dettenhöfer und Annette Karl den Geehrten.


Aus Bernsbach wurde Stadt Lauter-Bernsbach
Durch den Zusammenschluss der Gemeinde Bernsbach und der Stadt Lauter/Sa. ist auf Grundlage des  Bürgerwillens der Einwohner beider Ortgroesseres Bilde zum 01.01.2013 die neue Stadt Lauter-Bernsbach enstanden. Um die  ehemaligen partnerschaftliche Beziehung von Bernsbach zu Vohenstrauß zu stärken und auszubauen, lud der neugewählte Bürgermeister von Lauter-Bernsbach, Thomas Kunzmann, zu einem Besuch ein. Erster Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, Verwaltungsrat Alfons Sier sowie Altbürgermeister Josef Zilbauer und der ehemalige Kämmerer Karl Bodensteiner machten sich auf den Weg ins Erzgebirge, um die kulturellen Brücken zu schlagen.

Mikrozensus 2013

Auch im Jahr 2013 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung werden dabei im Laufe des Jahres rund 60.000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Gesundheit befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht. ....mehr

Mieten Sie ein Schloss
.
   .... ob Hochzeits- oder Familienfeier, Tagung oder Konferenz; Schloss Friedrichsburg ist eine "Location mit Klasse" und kann jederzeit angemietet werden.  ....mehr



Sparkassen-Bürgerpreis 2012
.
Die Sparkassenvorstände Josef Pflaum und Gerhard Hösl vergaben zusammen mit Verwaltungsratvorsitzenden Landrat Simon Wittmann den Sparkassen-Bürgerpreis 2012 grosses Bildan neun Preisträger. Stadträtin Lotte Hofmann, war eine der ausgezeichneten Personen. Seit 1982 widmet  sie sich der Krebsselbsthilfegruppe, betreut Krebskranke und steht deren Familien in schwerer Stunde bei. Weiter engagiert sie sich unter anderem um Vorträge für die Kranken, Klinikbesuche zwecks neuer Behandlungs- methoden. Ferner organisiert und gestaltet sie Bastel- und Spielnachmittage sowie die wöchentliche Wassergymnastik im Moosbacher Hallenbad. Der stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende, Bürgermeister Andreas Wutzlhofer, bedankte sich für das ehrenamtliche Engagemant seiner Stadträtin und gratulierte aufs Herzlichste im Namen der Stadt Vohenstrauß.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen
.
Landrat Simon Wittmann zeichnete am 5.12.2012 sieben Persönlichkeiten mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten aus.
Das Ehrenzeichen wird seit 1994 als ehrende Anerkennung für langjährige hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Es erhalten Personen, die sich durch aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben. Die Verdienste sollen vorrangig im örtlichen Bereich erbracht worden sein und in der Regel mindestens 15 Jahre umfassen.
Zu den Jubilaren gehörten Gabriele Buchbinder, Erika Sollfrank und Hildegard Busch aus Vohenstrauß. Hildegard Busch konnte krankheitsbedingt an der Ehrung nicht teilnehmen.


Schnelles DSL

Mehr als 270 Haushalte in Vohenstrauß können ab Januar per DSL schneller im Internet surfen, E-Mails verschicken oder Musik herunterladen. Vom Netzausbau profitieren die Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen Kaimling und Roggenstein. Je nachdem, wie weit der Anschluss vom Schaltgehäuse entfernt ist, erreicht die Geschwindigkeit bei der Datenübertragung bis zu 50 Megabit pro Sekunde (MBit/s).  ....mehr

 

Das Auffinden von Hausnummern bereitet den Feuerwehren, aber auch den Einsatzkräften von Polizei und Rettungskräften immer wieder Probleme, was zu einer Verzögerung bei der Hilfeleistung führen kann. Das verzögerte Auffinden einer Einsatzstelle aufgrund einer nicht deutlich angebrachten Hausnummerierung kann im schlimmsten Falle Leben kosten. Deshalb sollte es im Interesse aller sein, dass die Einsatzkräfte, vor allem auswärtige Notärzte, die Hausnummernschilder von der öffentlichen Verkehrsfläche aus eindeutig und schnell erkennen bzw. auffinden können. Dies gilt besonders in der Nacht oder bei schlechter Sicht. Alle Hauseigentümer werden im eigenen Interesse gebeten, ihre Hausnummern gut sichtbar am Gebäude anzubringen und von Bewuchs frei zu halten. 


Zum Thema Windenergie

Der Planungsausschuss des Regionalen Planungsverbandes Oberpfalz-Nord hat die Fortschreibung des sachlichen Teilabschnittes B X 5 „Windenergie“ des Regionalplans Oberpfalz-Nord beschlossen. Wesentliche Inhalte sind....
weiterlesen
.

Stadtrat
zum Sitzungskalender...


Breitbandausbau
mehr...


Service
 Luftbild, Karte
 Das Örtliche


Atomuhr
Kalender