Breitband

Förderung durch den Freistaat Bayern

Das Bayerische Förderverfahren für die Gebiete Vohenstrauß-Ost, Braunetsrieth, Böhmischbruck mit Kößing und Altentreswitz, Oberlind mit Unterlind und Straßenhäuser, Waldau und Obertresenfeld ist abgeschlossen.

zur abschließenden Projektbeschreibung

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Sie unter www.schnelles-internet-in-bayern.de.

Wie geht es weiter?

Grundsätzlich ist die Versorgung mit Telekommunikationsdienstleistungen, also auch die Versorgung mit schnellem Internet, keine kommunale Aufgabe. Die Stadtverwaltung kann also nur tätig werden, wenn es entsprechende Förderprogramme für Kommunen gibt.

weitere Förderprogramme

Derzeit strebt die Stadtverwaltung einen Breitbandbausbau in Zeßmannsrieth und Erpetshof an, da dies die letzten größeren Bereiche ohne entsprechende Erschließung sind. Zwar sind vom letzten Bayerischen Förderverfahren noch Gelder übrig, allerdings muss sich erst um eine Förderung aus dem derzeit laufenden Förderprogramm des Bundes bemüht werden.

Der notwendige Antrag wurde Ende Februar 2017 gestellt, die Entscheidung steht derzeit noch aus.

Sollte die Stadt im Bundesprogramm nicht zum Zuge kommen, muss eine erneute Förderung durch den Freistaat Bayern beantragt werden.

Eigenwirtschaftlicher Ausbau von Dienstleistern

So ist es umso erfreulicher, wenn Telekommunikationsdienstleister ihr Netz eigenwirtschaftlich ausbauen. Die Deutsche Telekom hat angekündigt, ihr bestehendes Netz im Stadtgebiet von Vohenstrauß sowie in Altenstadt b. Voh. mit einem FTTC-Ausbau (Fibre-to-the-Curb) verbessern zu wollen. Das bedeutet, dass - wie bereits im Bayerischen Förderverfahren geschehen - bestehende Kabelverzweiger (KVz) mit Glasfaser angebunden und zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgerüstet werden. Teilweise werden auch neue MFG errichtet. An diese "grauen Kästen am Straßenrand" sind die Haushalte weiterhin mit der bestehenden Kupferleitung angebunden. Dadurch wird eine erhebliche Verbesserung der Breitbandgeschwindigkeit erreicht, wobei die Leistung mit zunehmender Entfernung eines Anwesens zum MFG abnimmt. Angaben über tatsächlich zu erwartende Geschwindigkeiten an einem bestimmen Anschluss können seitens der Stadtverwaltung nicht gemacht werden. Hierzu kann die Telekom Auskunft geben.

An folgenden Standorten werden MFG errichtet:

  • Vohenstrauß: Breite Wiesen, Fasanenweg, Haidaer Straße, Kößlmühlstraße, Oberlinder Straße, Marktplatz und Siedlerstraße/Ostweg
  • Altenstadt: Weidener Straße, Fiedlbühlstraße/Lohweg und Fiedlbühl

Geplante Fertigstellung und Inbetriebnahme: Dezember 2017

Ihr Ansprechpartner:

Thomas Herrmann

Telefon: 09651 9222-34
Telefax: 09651 9222-1634
therrmann@vohenstrauss.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 08.00 Uhr – 12.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 Uhr – 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 Uhr – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

nach oben