Kinderumzug fällt ins Wasser

Das Wetter machte den Vohenstraußer Kindern am heutigen Mittwoch einen Strich durch die Rechnung. Trotzdem ließen es sich die Kleinen des Städtischen Kindergartens Roggenstein nicht nehmen, ihrem Bürgermeister einen Besuch abzustatten.

Eigentlich wollten die "kleinen Narren" aus dem Evangelischen, Katholischen und Städtischen Kindergarten, der Schulvorbereitenden Einrichtung und der Diagnose- und Förderklassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums ihren alljährlichen Faschingsumzug vom Rathaus zur Stadthalle veranstalten. Aufgrund des anhaltenden Regens wurde der Umzug jedoch abgesagt und gleich zur kleinen Faschingsparty in der Stadthalle übergegangen.

Vorher, um etwa 9:30 Uhr, wurde Erster Bürgermeister Andreas Wutzlhofer mit lauten Schreien aus seinem Büro geholt. "Roggenstein, Helau!", riefen etwa 20 Kindergartenkinder so laut sie nur konnten. Verkleidet als bunte Regenbögen sangen sie dem Bürgermeister ein Lied und stellten ihm schwierige Fragen rund um den Regenbogen. Manche Antworten konnte Wutzlhofer nur mit Hilfe der Kinder geben, die sämtliche Fragen sofort hätten beantworten können.

Nach einem weiteren Lied bedankte sich Wutzlhofer bei jedem Kind mit einer Süßigkeit und stimmte nochmals an: "Roggenstein, Helau!"

Links zum Thema:

zurück
nach oben